Apple – Arbeiten mit dem iPhone – Teil 7 – Minimalismus

Hallo zusammen,

inspiriert von Ivan Blatters Bodcast zum Thema minimalistisch iPhone Homescreen dachte ich mir einmal, dass es mal einen Versuch wert wäre, dies ebenfalls in einem Selbstversuch zu testen. Den Podcast könnt ihr euch übrigens auch unter https://ivanblatter.com/podcast/iphone-homescreen/ anhören.

Ich habe einfach mal aus Lust am Testen, alle Anwendungen von meinem Homescreen entfernt. Seit iOS 14 verfügen die iPhones zum einen über die App Mediathek, welche sich am rechten Rand befindet. Alternativ könnt ihr zur Listenansicht der installierten Anwendungen mit einer einfachen Geste wechseln. Links am Rand wiederum befinden sich die Widgets, mit deren Hilfe ihr wichtige Informationen direkt anzeigen lassen könnt.
Natürlich besteht auch die Möglichkeit, die Apps in Ordnern oder einzelnen Seiten zu gruppieren. Ich hatte das auch einmal eine Zeitlang getestet, jedoch war ich persönlich damit überhaupt nicht zu frieden.

Ich glaube das erste, was einem hier im Weg steht, ist wie so oft der innere Schweinehund. Brauch ich die App nicht wirklich direkt? Wenn ich sie vom Homescreen lösche, muss ich sie nicht erstmal wieder suchen? Vergesse ich nicht, dass ich die Anwendung installiert habe?
Auch ich habe mir diese Fragen gestellt und habe dann Nägel mit Köpfen gemacht.
Sind wir mal ehrlich, von den ganzen Anwendungen die wir installiert haben und installieren, wie viele brauchen wir davon wirklich täglich? Die Entscheidung, Anwendungen vom Homescreen zu entfernen hat auch dazu geführt, dass ich Apps, die ich einfach mal so installiert hatte, wieder gelöscht habe, da ich diese eh nie genutzt habe.
Meiner Meinung nach führt ein minimalistischer Homescreen auch dass man sich auf das wesentliche konzentrieren kann. Mal abgesehen davon, dass Apps die man nicht braucht wieder löscht was natürlich auch dem Speicherplatz und dem Batterieverbraucht zu gute kommen.

Nachdem ich die Apps also komplett von meinem Homescreen gelöscht habe und einige Anwendungen auch deinstalliert hatte, habe ich mich als nächstes mal die Frage gestellt, auf welche Apps kannst du nicht direkt verzichten und brauchst diese regelmäßig?
In meinem Dock befinden sich aktuell die Anwendungen Card Diary (auch wenn ich nicht regelmäßig Tagebuch führe), Apple Notizen, Apple Erinnerungen und Bücher. Ja auch die Telefon App habe ich vorerst vom Homescreen entfernt, zumal ich zu der Sorte Menschen gehöre, welche weniger mit ihrem Smartphone telefonieren.

Wische ich vom Homescreen nun nach links, komme ich in die App Mediathek und wische ich von dort nach unten, bekomme ich alle Apps in einer Listenansicht. Wische ich vom Homescreen nach rechts, lande ich in die Widgetübersicht. Hier wiederum befinden sich wichtige Informationen wie Kalender oder auch Erinnerungen oder meine Notizen, welche mir direkt angezeigt werden. Einige Widgets sind in einem entsprechenden Stapel zusammengefasst. Das Schöne an der Widgetübersicht ist, dass hier hier einfach vertikal scrollen kann und quasi dennoch nur eine Seite habe die ich aktiv nutze.

Das Arbeiten mit einem spartanischem Homescreen gestaltet sich einfacher als gedacht. Jedoch muss ich für mich sagen, dass es doch recht gewöhnungsbedürftig ist. Außerdem fühlte sich mein Homescreen so nackt an 🙂

Natürlich ist die Suche schnell und man kommt schnell zu den benötigten Informationen die man sucht. Jedoch fehlen mir ein wenig die Icons auf dem Homescreen, weswegen ich auch dazu übergehen werde, die Bildschirme mit Icons und Widgets zu belegen.

Eines hat mir diese Erfahrung jedoch gebracht, nämlich dass ich einmal auch einige Apps, die ich eigentlich nicht nutze, wieder deinstalliert habe und dadurch mein iPhone etwas augeräumt habe.

Wenn ihr möchtet, könnt ihr mir ja einmal eure Meinung dazu mitteilen.

Bis dahin bleibt gesund.

Liebe Grüße

euer Kai

Schreibe einen Kommentar