Hallo zusammen,

seit gut einem Monat habe ich ein iPhone 12 im Einsatz. Ohne Mail altes Huawei P20 Pro schlecht reden zu wollen, aber nach einiger, kurzer Zeit habe ich festgestellt, dass das iPhone sich irgendwie stimmiger anfühlt. Dies liegt vielleicht daran, dass Hard- und Software von einem Hersteller kommt.

Der Umstieg von Android auf Apple war u. a. mit dem längeren Updatezyklus begründet. Mich störte es in letzter Zeit einfach, dass man für ein Highend-Gerät einiges an Geld ausgibt, aber es dann doch nur relativ kurz Updates gibt. Hier liegt einfach der Vorteil bei Apple, dass selbst noch ein iPhone 6s von 2015 ein Update auf iOS 15 bekommen soll. Das finde ich, spricht wirklich für sich.

Natürlich wären auch ein Google Pixel 4a oder 5 eine Option gewesen, jedoch haben mir diese Geräte irgendwie nicht wirklich zugesagt.

Der Umstieg war, abgesehen von der Übernahme meiner WhatsApp Chats, nicht sonderlich problematisch gewesen (das Problem das ich bei WhatsApp hatte war, dass bei Android die Chats auf GDrive und bei Apple in der iCloud liegen).

Ich wollte auch bewusst bestimmte Altlasten von meinem Huawei P20 Pro nicht mit übernehmen, weswegen ich auch die App für den Wechsel nicht genutzt habe.

Vorweg, ja, ich bin begeistert von dem Gerät, auch wenn ich in der ein oder anderen Funktion ein wenig von Android verwöhnt bin.

Ursprünglich wollte ich den Beitrag hier schon etwas früher bringen, aber ich kam leider nicht dazu, das Projekt so zu realisieren wie ich es wollte. Nämlich die Frage, lässt sich ein iPhone als Desktop Ersatz verwenden? Samsung hat es ja mit der DEX Funktion vorgemacht und auch Huawei bietet, sobald das Handy mit einem HDMI Display verbunden ist, die Möglichkeit an, einen entsprechenden Desktop darzustellen.

Aktuell sieht mein Hardwaresetup wie folgt aus:

  • Logitech MX Keys
  • Logitech MX Ergo Trackball
  • Samsung LS24F350FHUXEN 24“ Monitor

Das Display ist mit dem iPhone über ein HDMI Adapterkabel angeschlossen.

Außerdem habe ich mir über Amazon einmal einen günstigen Stylus beschafft, welcher auch mit dem iPhone funktioniert.

Die Logitech Geräte lassen sich per Bluetooth ohne weiteres mit dem iPhone verbinden und es klappt ohne Probleme. Das Tolle an der Tastatur und der Maus ist, dass ich zwischen meinem Smartphone und meinem Notebook einfach per Taste wechseln kann. Auch das Samsung Display und der Stylus funktionieren ohne Probleme. Was mich an dem Adapterkabel stört ist jedoch, dass ich eine PowerBank angeschlossen haben muss, und dass das Kabel leider zu lang ist. Evtl. werde ich hier noch einen Wechsel vornehmen.

Eigentlich ist es nicht vorgesehen, eine Maus als Eingabegerät zu nutzen (wer würde das im Normalfall auch auf einem Smartphone machen?). Jedoch gibt es hier seitens Apple eine Funktion in den Einstellungen, welche sie „AssitiveTouch“ nennt (ihr findet diese unter „Einstellungen“ >>> „Bedienungshilfen“ >>> „Tippen“ >>> „AssitiveTouch“ (oder eben über Siri).

AssistiveTouch bietet die Möglichkeit, alle Einstellungen des iPhones über den Bildschirm mit Hilfe eines Eingabegerätes zu steuern. Somit könnt ihr eine Maus nutzen, um die Steuerung am Handy vorzunehmen. Selbst die Benutzung des Scrollrades ist ohne weitere Probleme möglich. Wechsele ich vom Portrait- in den Landscape Modus, wird dies auch vom Gerät erkannt und die Steuerung passt sich automatisch an.

Das Arbeiten für mich und das erstellen eines Blogbeitrages funktionieren soweit einwandfrei. Aktuell nutze ich dazu die Apple Notizen. Evtl. werde ich aber auch hier einen Wechsel vornehmen, da es mit iOS 15 eine Synchroniserung zwischen dem iPhone und einem Windows Rechner Probleme gibt, wenn man Hashtags in die Notizen schreibt.

Was jedoch nervig ist, ist die Tatsache, dass einige Anwendungen auf dem iPhone kein Landscape Modus haben. Leider gehört hier u. a. auch Asana dazu. Andere Apps, vor allem die Apple Anwendungen wie Notizen, Erinnerungen oder Kalender funktionieren in beiden Ansichten ohne Probleme.

Ich habe mir für dieses Projekt folgende Apps zur Erstellung eines Blogbeitrages herausgesucht:

Apple Notizen

Was mir an Apple Notizen gefällt ist die Tatsache, dass ich einfach drauf los schreiben kann. Die App unterstützt einfache Befehle wie Textmarkierungen oder es lassen sich einfach Bilder einfügen.

Mit iOS 15 unterstützt die hauseigene Notizapp auch Hashtags. Damit ist es möglich auch über die Spotlight Suche nach Notizen zu suchen.

Apple Erinnerungen

Ich habe mir mit Hilfe von Apple Erinnerungen entsprechende Pläne erstellt, wann und welche Beiträge veröffentlicht werden. In Apple Erinnerungen besteht die Möglichkeit, die Notiz entsprechend einzufügen.

Vor iOS 15 gab es bei den Notiz die Möglichkeit, einen Link zu erstellen um diesen in den Erinnerungen einzufügen. Mit der Version 15 gibt es diese Möglichkeit auch noch, jedoch etwas versteckter. Um an den Link zu kommen, müsst ihr über das Optionsmenü (drei Punkte) auf „Notiz teilen“ klicken. Wählt danach den Eintrag „Link kopieren“ und ihr könnt an eine bestimmte Person den Link zu eurer Notiz senden. Alternativ habt ihr oben rechts den Button „Link kopieren“ mit dem ihr euch die URL in die Zwischenablage kopieren und in den Erinnerungen wieder einfügen könnt.

In Apple Erinnerungen habt ihr nun auch die Möglichkeit, euch entsprechende weiterführende Notizen zu erstellen, euch ein Fälligkeitsdatum oder Tags auszuwählen und Unteraufgaben einzufügen.

Alternativ zu diesem Schritt könnt ihr natürlich auch hingehen und die Notiz direkt in die Erinnerung überführen. Jedoch handelt es sich um das Notizfeld ausschließlich um ein Textfeld. D. h. Tabellen oder Bilder werden so nicht übernommen.

Apple Fotos

Die hauseigene App von Apple nutze ich, um die Bildschirmfotos entsprechend zurecht zu schneiden bzw. die Bilder umzubenennen.

Update 16.07.2021

So, zu dem Beitrag möchte ich noch ein kleines Update anfügen.

Nachdem gestern das HDMI Adapterkabel nicht richtig reagiert hat, habe ich mir kurzerhand bei Amazon den Apple Lightning auf AV Adapter bestellt, welcher auch heute kam. Angeschlossen und funktioniert ohne Probleme.

Fazit

Ich muss gesehen, ich bin ein wenig hin und hergerissen. Was das Arbeiten mit dem iPhone im Allgemeinen und das erstellen von Blogbeiträgen im Speziellen betrifft so ist dies erst einmal ohne weiteres machbar. Man kann prima die Beiträge erstellen und in WordPress kopieren.

Das Arbeiten mit dem iPhone macht auch richtig Spaß, keine Frage. Und um schnell mal so nebenbei an einem Blogbeitrag zu arbeiten ist ein 6,1″ Display ideal.

Was mich im Moment noch ein wenig hindert, das iPhone als vollwertigen Desktopersatz zu nehmen ist zum einen, dass man gewöhnt ist, Inhalte zwischen zwei Fenstern anhand von Tastenkombinationen hin und her zu kopieren. Auch zähle ich mich zu der Gruppe der „pingeligen Ordnungsfanatiker“, welche für jedes Bild einen eigenen Ordner haben müssen, bzw. die die Dateien und Bilder nach einem bestimmten Schema benennen müssen. Sieht man von diesen Punkten ab, welches mit Sicherheit Jammern auf hohem Niveau ist, kann man mit Sicherheit das iPhone als Desktop Ersatz verwenden. Ob man jetzt letzten Endes auf die Apple Tools setzt, oder andere Tools wie z. B. Asana, Todoist, Evernote oder Microsoft OneNote nutzt, oder seinen Workflow komplett anders aufbaut, muss jeder für sich selbst entscheiden.

Ein kleiner Nachgeschmack jedoch ist aber auch der, dass aktuell leider nicht alle Tools den Landscape Modus unterstützen.

Egal was ihr auch nutzen wollt, wichtig ist, dass ihr damit arbeiten könnt. Gerne könnt ihr mir einmal eure Meinung per Kommentar oder Nachricht zukommen lasse.

Viele Grüße und bleibt gesund

euer Kai